CellVAS - Die Informationstherapie

FAQ

20 häufige Patientenfragen kurz beantwortet!

1. Was bedeutet CellVAS®?
Hinter der Abkürzung steht Cell für Zelle, V für Vitalität, A für Analyse und S für Stimulation.

2. Was ist CellVAS®?
Ein medizinisches Gerät, zugelasssen nach dem Medizinproduktegesetz.

3. Was macht CellVAS®?
Mittels sehr schwacher elektrischer Ströme werden Stoffwechselprozesse der Zellen stimuliert.

4. Worin unterscheiden sich die verschiedenen CellVAS®-Geräte?
Sie sind für unterschiedliche Therapien geeignet.

5. Wo kann ich mich umfassend beraten lassen und mich in Ruhe informieren?
Rufen Sie uns an 0049 (0)36203 960 oder mailen Sie Ihre Fragen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder nutzen Sie die umfangreichen Möglichkeiten unserer Internetpräsentation www.cellvas.de.

6. Ist CellVAS® gefährlich?
Nein. Die sehr geringen Strommengen sind unbedenklich.

7. Ist CellVAS® ein therapeutisches Wundermittel?
Nein. Es basiert auf wissenschaftlich untersuchten und bekannten Wirkprinzipien.

8. Warum kennt mein Arzt CellVAS® nicht? Oder Was soll ich machen wenn mein Arzt CellVAS® nicht kennt?
Es ist ein neues physikalisches Therapieverfahren. Oberflächliche Ähnlichkeiten mit TENS erklären leider die Funktion nicht ausreichend! Bitten Sie Ihren Therapeuten sich zu informieren aber bitte ignorieren Sie seine fundierten medizinischen Kenntnisse nicht! Sie sollten niemals CellVAS® gegen den Rat Ihres Therapeuten einsetzen!

9. Wer hat CellVAS® entwickelt?
Software+Systeme Erfurt GmbH. Sie dürfen bei uns reinschauen!

10. Wer produziert CellVAS®? Wer repariert CellVAS®?
Software+Systeme Erfurt GmbH im firmeneigenen Gebäude in Erfurt.

11. Wer vertreibt CellVAS®?
Freiberufliche Vertragshändler, wenn diese nicht verfügbar sind Software+Systeme Erfurt GmbH

12. Wer ist bei Fragen mein Ansprechpartner?
Software+Systeme Erfurt GmbH. Haben Sie bitte Verständnis, dass wir bei medizinischen Fragen von Diagnose und Therapie lediglich beratend tätig sein können und Sie in der Regel auf medizinische Spezialisten verweisen werden.

13. Was zahlt die Krankenkasse?
Sie müssen die Therapie selber zahlen (IGeL). Einige unserer Patienten haben Ihre Krankenkassen jedoch davon überzeugt, dass die CellVAS® Therapie meist wirksamer und kostengünstiger ist als im Leistungskatalog vorgesehene Methoden.

14. Was kostet CellVAS®? Welche laufenden Betriebskosten kommen hinzu?
Die Preise der verschiedenen Therapiegeräte unterscheiden sich. Als grobe Orientierung müssen Sie von Anschaffungskosten eines Arztgerätes (diesem sollte diese Variante auch vorbehalten bleiben) von 6.495,00 EUR und für ein mobiles Gerät für die Anwendung durch den Patienten zwischen Netto 660,00 EUR (Psoriasis) und Netto 1.370,00 EUR (verschiedene Therapien) ausgehen. Die Unterhaltskosten bestehen lediglich im Kauf des Verbrauchsmaterials (Klebeelektroden) und des geringen Stromverbrauchs. Vor einem Kauf oder Leasing empfehlen wir immer eine persönliche Erprobung zu einem Mietpreis für die mobilen Geräte von 70 EUR zzgl. Versand. Damit besteht ein sehr überschaubares persönliches finanzielles Risiko.

15. Braucht es einer Einweisung in die Handhabung?
Jein! Das Gerät ist sehr einfach zu bedienen und braucht keinerlei spezieller Fertigkeiten. Eine 2seitige Einweisung beantwortet fast alle Fragen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit uns zu kontaktieren.

16. Welche Therapieergebnisse gibt es?
Sie finden auf der Internetseite ausführliche und in anerkannten Fachzeitschriften veröffentlichte Ergebnisse. Wir selbst systematisieren die uns ständig zufließenden individuellen Patientenergebnisse. Wir tragen unsere Erkenntnisse gern auch auf Fachsymposien- und Kongressen vor. Die Worte Garantie und 100% sollten für Patienten immer ein eindeutiges Warnsignal in die Seriosität der Aussagen sein. Wir sind überzeugt, dass für langfristige Erfolge nur ehrliche Ergebnisse sinnvoll sind.

17. Wer sollte CellVAS® nicht verwenden?
Wegen fehlender eigener Erkenntnisse raten wir sicherheitshalber vom Gebrauch während der Schwangerschaft, mindestens in den ersten drei Monaten, ab. Patienten mit Herzerkrankungen ist die CellVAS® Therapie nur unter direkter ärztlicher Kontrolle anzuraten. Puls und Blutdruck werden durch einige CellVAS® Therapien verändert. Auch Epileptiker sollten wegen fehlender Erfahrungen nur unter Anwesenheit Dritter, anfänglich am besten eines medizinisch geschulten, die eigene CellVAS® Eignung prüfen. Hier erfahren Sie weitere Details.

18. Kann ich CellVAS® testen? Was darf ich erwarten?
Wir empfehlen immer einen vierwöchigen Test. In diesem Zeitraum sollten sich deutliche Hinweise auf Verbesserungen zeigen. Ist das nicht der Fall hilft Ihnen CellVAS® voraussichtlich leider nicht im ausreichenden Maß.

19. Kann ich meine Medikamente weiter einnehmen wenn ich CellVAS® benutze?
Ja. CellVAS® kann auch als Begleitung bestehender Therapien eingesetzt werden. Sehr häufig gelingt eine Reduktion eingenommener Medikamente. Auch hier ist die Einbeziehung Ihres Arztes dringend zu empfehlen.

20. Kann ich oder andere Personen CellVAS® auch für andere Erkrankungen verwenden?
Ja, vorausgesetzt Sie haben ein dafür geeignetes CellVAS® Gerät.